In einem Wohnheim für Flüchtlinge soll ein 26-jähriger Bewohner am Nachmittag des 30.12.2023 gegen 15 Uhr Opfer eines Überfalls geworden sein. Zwei 26 und 36 Jahre alte Mitbewohner stehen im Verdacht, zunächst zwei Handys des Geschädigten an sich genommen zu haben. Als der Geschädigte die Handys zurückgefordert haben soll, sollen die beiden Tatverdächtigen ihn festgehalten und mittels eines Kopfstoßes verletzt haben. Die beiden 26 und 36 Jahre alten Tatverdächtigen wurden am Abend von der Polizei in dem Wohnheim zusammen mit einem 40-jährigen Mann angetroffen; alle drei Personen wurden vorläufig festgenommen. Im Zimmer der letztgenannten Person wurden von der Polizei Betäubungsmittel in nicht geringer Menge sowie mutmaßliches Dealergeld aufgefunden und beschlagnahmt. Es handelte sich um ca. zehn Gramm Kokain, zwei Ecstasy-Tabletten sowie 1100 Euro Bargeld. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurden die festgenommenen Männer am 31.12.2023 einer Haftrichterin vorgeführt. Diese erließ gegen die 36 und 40 Jahre alten Algerier sowie gegen den 26-jährigen Marokkaner Haftbefehle und setzte diese in Vollzug. Die Tatverdächtigen befinden sich nun in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen dauern an.

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen (ots)

#werbung



Von NewsBK