Ein 49-jähriger betrunkener Autofahrer verursachte am Montagabend mehrere Unfälle. Er befuhr gegen 19.25 Uhr in Burgstall die gegen Neue Straße und stieß beim Abbiegen auf den Kundenparkplatz eines Lebensmittelgeschäfts mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen. Danach stieg der sichtbar betrunkene Unfallverursacher aus seinem Auto und übergab dem Unfallgegner seine Visitenkarte. Danach setzte er sich wieder ins Auto und flüchtete. Während der Fahrt in Richtung Burgstall wurde er dabei beobachtet, wie er mehrmals unkontrolliert auf die Gegenfahrbahn geriet. In Burgstall streifte er noch beim Wenden eine Hausfassade. Danach fuhr er weiter auf die L 1114 und überholten im Bereich der Kreuzung zur Erbstetter Straße trotz Gegenverkehr. Der Fahrer des entgegengekommenen Autos konnte noch rechtzeitig reagieren und ausweichen. Der 49-Jährige kam nach dem Überholen zu weit nach rechts und beschädigte dabei im Grünstreifen einen Leitpfosten und ein Verkehrszeichen. Beim Gegensteuern verlor er die Kontrolle und kam nach links von der Straße ab, wo sich das Fahrzeug in einem Acker überschlug. Der 49-Jährige, der laut ersten Tests mit über 2,6 Promille am Steuer saß, wurde beim Unfall leicht verletzt. Die Verletzungen mussten im Krankenhaus versorgt werden. Dort beleidigte der Betrunkene die eingesetzten Beamten. Am Auto entstand beim Unfall ein Totalschaden, der auf 3000 Euro beziffert wurde. Gegen den 49-Jährigen wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet. Verkehrsteilnehmer, die am Montagabend durch die Fahrweise des betrunkenen Autofahrers gefährdet und geschädigt wurden, sollten sich mit der Polizei in Backnang unter Tel. 07191/9090 in Verbindung setzen.

Quelle: OTS https://www.presseportal.de/