In der Nacht zum Mittwoch war von der Polizei zur Fahndung eines flüchtigen Tatverdächtigen ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Gegen 23 Uhr war bei der Lutherkirche ein junger Mann aufgefallen, der eine Tasche bei sich führte die auffällig nach Marihuana gerochen habe. Als der Tatverdächtige von einem Zeugen darauf angesprochen worden war, fuhr der Tatverdächtig mit einem E-Scooter davon. Im Rahmen der polizeilichen Fahndung konnte von der Hubschrauberbesatzung das gesuchte Fahrzeug in Verlängerung der Pfarrstraße festgestellt werden. Unweit davon lag auf dem Boden verpacktes Marihuana. Das Päckchen, ca. 200 Gramm schwer, wurde von der Polizei sichergestellt. Der Fahrzeugbesitzer wurde später unweit seines Zuhauses zu Fuß gehend im Zuge der weiteren Fahndung vorläufig festgenommen. Zudem wurde gegen den Fahrer des E-Scooters ein Verfahren eingeleitet, weil sich konkrete Anhaltspunkte ergaben, dass er unter Drogeneinwirkung am Straßenverkehr teilnahm. Zur Feststellung seiner Fahrtauglichkeit wurde eine Blutuntersuchung veranlasst. Der 22-jährige Tatverdächtige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen zum Vorfall dauern an.

Quelle: OTS https://www.presseportal.de/