In den letzten Wochen wurden in Fellbach und in Weinstadt bislang zwei Fälle im Rems-Murr-Kreis bekannt, bei denen angebliche Bauarbeiter bei Firmen vorstellig wurden und anboten, den Hof bzw. die Einfahrt zu teeren. Bei dieser Masche wird von den sogenannten „Teerkolonnen“ vorgespiegelt, dass die Firma zuvor Teerarbeiten an einer Bundesstraße durchgeführt hat und noch Teer übrig sei. Die dubiose Firma unterbreitet dann meist ein unschlagbares Angebot, dass zum Beispiel nur die Arbeitsstunden und nicht die Materialkosten bezahlt werden müssen. Die Qualität der Teerarbeiten täuscht zu Beginn. Im Laufe der Zeit löst sich die Teerfläche wieder auf, da es sich um minderwertige Qualität handelt. Die Arbeiten wurden in der Regel durch die Auftraggeber zu diesem Zeitpunkt aber längst vollständig bezahlt. Das Polizeirevier Fellbach hat die Ermittlungen in diesen Fällen aufgenommen und konnte vergangene Woche mehrere Mitglieder dieser Betrügerbande feststellen.

Wo sind in den letzten Wochen ähnliche Fälle bekannt geworden? Bei entsprechenden Hinweisen wird gebeten sich an das Polizeirevier Fellbach unter der Nummer 0711-57720 zu wenden.

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen (ots)

#werbung



Von NewsBK