Auf der B 29 in Richtung Stuttgart ereignete sich am Donnerstag gegen 3.15 Uhr ein Verkehrsunfall. Ein zunächst unbekannter Audi-Fahrer fuhr kurz vor dem Teiler zur B 14 auf einen vorausfahrenden Lkw auf. Der Pkw fing hierbei Feuer und brannte vollständig aus. Der Lkw-Fahrer erlitt bei dem Vorfall einen Schock und wurde in einem Krankenhaus medizinisch versorgt. Nach dem Unfall ging der Unfallverursacher zu Fuß flüchtig. Weil an der Unfallstelle Blutspuren feststellbar waren, wurde nach dem mutmaßlich verletzten Autofahrer gesucht. Hierzu kamen ein Polizeihubschrauber sowie die Rettungshundestaffel zum Einsatz. Der 44-jährige mutmaßliche Autofahrer wurde gegen 7 Uhr von der Polizei an einer Wohnung angetroffen. Der Mann war leicht verletzt und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden. Da der mutmaßliche Autofahrer betrunken war, hat die Polizei zur Feststellung seiner Fahrtauglichkeit eine Blutuntersuchung veranlasst. Die beiden Unfallfahrzeuge wurden abgeschleppt, wobei derzeit noch die Bergungsmaßnahmen des Lkw sowie die Straßenreinigungsarbeiten andauern. Die Strecke in Richtung Stuttgart ist somit noch blockiert, der Verkehr wird umgeleitet (Stand 8 Uhr).

Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 150.000 Euro.

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen (ots)

#werbung



Von NewsBK