Am Freitag gegen 22:20 Uhr musste die Feuerwehr Winnenden zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in den Steinweg ausrücken. Vor Ort stellte sich heraus, dass in einem Kellerraum, der offenbar als Waschküche genutzt wurde, ein Wäschehaufen brannte, weshalb es zu einer entsprechenden Rauchentwicklung kam. Das Feuer konnte rasch gelöscht werden. Der Oberbürgermeister von Winnenden war am Brandort, um sich ein Bild über das Ausmaß zu machen. Er veranlasste die notwendig gewordene, anderweitige Unterbringung der acht Bewohner des Gebäudes, da das Gebäude durch die starke Rauchentwicklung derzeit nicht bewohnbar ist. Durch das Feuer wurde niemand verletzt. Die Schadenshöhe an dem Gebäude kann noch nicht abgeschätzt werden. Aufgrund der ersten polizeilichen Ermittlungen wird davon ausgegangen, dass der Wäschehaufen vorsätzlich durch eine bislang unbekannte Person oder Personen entzündet worden war. Die Fahndung durch mehrere Polizeistreifen blieb erfolglos. Personen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei Waiblingen unter der Rufnummer 07361/5800 in Verbindung zu setzen.

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen (ots)

#werbung



Von NewsBK