Am Kreisverkehr in der Straße Oberer Schray kam es Samstagnachmittag gegen 16.50 Uhr zu einer gefährlichen Verkehrssituation. Ein 37-jähriger Motorradfahrer hatte den Kreisel befahren, als ein Mercedes-Fahrer unvorsichtig in den Kreisel einbog. Der Biker habe abgebremst und so gerade noch einen Unfall vermeiden können. Danach fuhr der Motorradfahrer dem Mercedes-Fahrer hinterher, der auf ein nahegelegenes Tankstellengelände eingebogen war. Dort kam es wohl zu einem kurzen Streitgespräch zwischen dem 18-jährigen Mercedes-Fahrer und dem Biker. Dieser fuhr danach weiter, wurde aber nun von dem Fahrer des schwarzen Mercedes ML sowie einem weißen VW Golf verfolgt. Zwischen Hertmannsweiler und Winnenden (K 1847) wurde der Motorradfahrer von dem 18-jährigen Mercedes-Fahrer überholt, der am Ortsbeginn Winnenden im Kreisverkehr Am Adelsbach plötzlich anhielt, sein Auto quer stellte und so die Straße blockiert. Der Motorradfahrer bremste zwangsweise ab und der weiße VW Golf hielt direkt hinter Motorrad an. Danach stiegen aus dem Mercedes zwei und aus dem Golf drei Männer aus, die direkt auf den Motorradfahrer zugingen, ihn angriffen und niederschlugen. Der 37-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Der Mercedes-Fahrer sei bei der Tatausführung mit einem Schlagstock bewaffnet gewesen. Nach dem Vorfall wurde die Polizei alarmiert, die entsprechende Ermittlungen einleitete. Die Identitäten der Mitfahrer sind bislang noch unbekannt. Die Ermittlungen zu dem Vorfall dauern an. Hierzu bittet die Polizei Winnenden um sachdienliche Hinweise, die unter Tel. 07195/6940 entgegengenommen werden.

Quelle: OTS https://www.presseportal.de/