Am Mittwoch ereignete sich gegen 11.15 Uhr auf der Kreisstraße 1625 zwischen Gemmrigheim und Besigheim-Ottmarsheim ein Unfall, bei dem ein bislang noch unbekannter E-Bike-Fahrer tödliche Verletzungen erlitt. Der Mann wollte die K 1625 von einem Feldweg aus Richtung Gemmrigheim vom Waldgebiet „Bonholz“ kommend in Richtung Ottmarsheim überqueren. Mutmaßlich übersah er hierbei einen 73-jährigen Audi-Lenker, der die K 1625 in Richtung Ottmarsheim befuhr. Diesem gelang es nicht mehr einen Zusammenstoß zu verhindern. Der unbekannte E-Bike-Lenker wurde erfasst und stürzte anschließend auf den Asphalt. Er wurde im Anschluss vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, wo er am Nachmittag verstarb. Es entstand ein Gesamtsachschaden von etwa 4.500 Euro.

Die K 1625 war zwischen der Verlängerung der Forststraße in Gemmrigheim und dem Kreisverkehr mit der Landesstraße 1115 bei Ottmarsheim bis gegen 13.00 Uhr voll gesperrt. Die Staatsanwaltschaft Heilbronn hat ein Gutachten angeordnet.

Die Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg, Tel. 0711 6869-0, sucht dringend Zeugen, die Hinweise zur Identität des Verstorbenen geben können. Es handelt sich um einen etwa 65 bis 75 Jahre alten Mann, der einen schwarzen Fahrradhelm, eine schwarze Sturmhaube sowie schwarze Fahrradbekleidung trug. Er hatte schwarze Fahrradhandschuhe an und eine Sonnenbrille mit türkisfarbenem Gestell und gelben Bügeln auf. Er war mit einem blauen E-Bike der Marke Focus, Typ Raven mit schwarzem Lenker unterwegs.

Quelle: OTS https://www.presseportal.de/