Vermutlich aufgrund einer defekten Klimaanlage überhitzte in einer Radiologie im Mühlbergle am Mittwoch, gegen 22:30 Uhr, der MRT-Raum. Infolgedessen wurde die installierte Helium-Löschanlage ausgelöst und das Helium in den Raum gepresst. An dem MRT-Gerät entstand aufgrund der Überhitzung ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000.000 Euro. Personen wurden nicht gefährdet. Die Feuerwehr Schwäbisch Gmünd war mit 38 Einsatzkräften vor Ort.

Quelle: OTS https://www.presseportal.de/